Vorwurf: Vonovia bereichert sich an undurchsichtigen Abrechnungen

In einem Offenen Brief an den Vonovia-Vorstand wirft der MieterInnenverein Witten dem Wohnungskonzern vor, die realen Kosten bei der Abrechnung von Umlagen für Betriebskosten und Modernisierungen zu verheimlichen und höhere Kosten zu verlangen als ihm zusteht. Es handle sich um standardisierte Vorgehensweisen.

In dem Schreiben heißt es:

” Die Umlageabrechnungen von Betriebs-und Modernisierungskosten der Vonovia enthalten in wachsendem Umfang Beträge, die von den Mietern für Leistungen konzernverbundener Unternehmenverlangt werden. Bei dem Versuch, die Abrechnung dieserKosten für unsere Mitglieder zu prüfen, sind wir in den letzten Jahren aufgrundsätzliche Hindernisse gestoßen.Auch nach ausführlichem Schriftverkehr konnte unseren Einwendungen gegen Teile Ihrer Abrechnungen nicht abgeholfen werden. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre und des Austausches mit anderen Mietervereinen und Mieternsindwir zu dem Schluss gekommen, dass es sich bei den aufgetretenen Problemen nicht um Einzelfälle handelt. Vielmehr können wir standardisierteVorgehensweisen identifizieren, die in einem gewissen Sinne „System“zu haben scheinen. Obwohl Nebenkosten eigentlich nur ein „durchlaufender Posten“ sein sollen, dienen sie offebar der Gewinnsteigerung der Vonovia.

DOWNLOAD DES SCHREIBENS (PDF)