VoNO!via-MieterInnenbündnis fordert transparente Abrechnungen und Rückzahlung von Miete

Aus Anlass der heutigen Hauptversammlung der Vonovia SE hat das VoNO!via-MieterInnenbündnis an seine Forderungen gegenüber dem Konzern erinnert. Die Vonovia müsse endlich Kostentransparenz herstellen und auf unberechtigte Mieterhöhungen verzichten, forderten Mitwirkende des Bündnisses, zu dem sich im März etwa 20 Mietervereine und Mieterinitiativen zusammengeschlossen hatten.

Ihre Kritik und ihre Forderungen an die Vonovia hatten sie in diesem Offenen Brief zusammengefasst: https://xn--mieteraktionrin-clb.de/wp-content/uploads/2021/03/21-02-27_Obf_VoNOvia_end.pdf

» Weiterlesen

Vonovia-Mieter fordern korrekte und transparente Abrechnungen

Seit langem steht der größte deutsche Vermieter, die Vonovia SE, in der Kritik von MieterInnen und Mieterorganisationen. An vielen Standorten des Wohnungsriesen wehren sich Betroffene gegen undurchsichtige Umlagenabrechnungen, willkürliche Modernisierungen, Mängel und Mieterhöhungen. Jetzt haben sich bislang zwanzig kleine und große Mieterorganisationen zusammengeschlossen, um sich gegenseitig im Widerstand gegen das Geschäftsgebaren der Vonovia zu unterstützen. In einem offenen Brief an die Vonovia haben sie gemeinsame Forderungen zu den umstrittenen Abrechnungen, sowohl von Neben- als auch von Modernisierungskosten, aufgestellt.

Darin fordern die Mieterorganisationen unter anderem eine bundesweite Rückerstattung der Hauswartkosten und unbegründeter Mieterhöhungen wegen angeblicher Modernisierung.

Den Offenen Brief finden Sie hier:  21-02-27_Obf_VoNO!via_end

Dort finden Sie auch Ansprechpartner der einzelnen Gruppen und Organisationen.

» Weiterlesen